Aeschi Krattigen

Kirchgemeindeversammlung vom 21. Juni 2017

Trotz hohen Temperaturen stiessen die Geschäfte der Kirchgemeinde Aeschi-Krattigen auf Interesse. Nebst der Genehmigung der Rechnung 2016, konnte ein neues Mitglied in die Diakoniekommission gewählt werden. Die Besichtigung des neuen Amtsraums von Pfrn. Isabelle Santschi mit einem Apéro rundete den Abend ab.

Die Präsidentin, Verena Meuli, konnte 20 stimmberechtigte Kirchgemeindemitglieder begrüssen. Ralph Bauschmann, Ressort Finanzen, präsentierte die Rechnung 2016 mit all ihren Bestandteilen detailliert und klar. Bei einem Gesamtaufwand von CHF 649'273.00 schliesst die Rechnung mit einem Aufwandüberschuss von CHF 13‘512.78 inkl. harmonisierende Abschreibungen ab. Das Eigenkapital beträgt neu CHF 314'666.24.

Der Kirchgemeinderat ist bestrebt auf die Kosten zu achten. Wie bereits an der Novemberversammlung informiert wurde, wird eine geringfügige Erhöhung des Steuersatzes von 0.23 % auf neu 0.24 % angestrebt.

Mit Vreni Hirschi aus Aeschi konnte ein neues Mitglied für die ständige Diakoniekommission gewonnen werden.

Johannes Schwarz informierte über die Geschäfte, welche an der letzten Synode vom 30. Mai 2017 behandelt wurden. Einladungen zum Kirchenfest vom 10. September 2017 wurden abgegeben.

Auf Anregung der Bevölkerung hat sich die Kirchgemeinde bei der Begräbnisgemeinde stark gemacht, die neuen Beerdigungszeiten für Erdbestattungen zu überdenken. Gestützt auf einen Beschluss des Begräbnisgemeindeverbands können Erdbestattungen neu wieder auch um 14.00 Uhr stattfinden.

Das Projekt „Beschallung Kirche Aeschi“ unter der Leitung von Peter Berger ist in vollem Gange. Ziel ist, die Anlage am 1. Advent in Betrieb zu nehmen.

Weitere Projekte im Ressort Bauten und Liegenschaften werden dieses Jahr noch umgesetzt.

Die Präsidentin weist auf verschiedene Veranstaltungen hin und lädt die Mitglieder zur Besichtigung des Amtsraums und zum Apéro ein.

Therese Bühler, Sekretärin