REFORMPROZESS "VISION KIRCHE 21"

FRAGEN STELLEN - ANTWORTEN FINDEN - KIRCHE SEIN

 

Hier finden Sie zur offiziellen "Vision Kirche 21"-Seite von refbejuso ...

 

 

"VON GOTT BEWEGT - DEN MENSCHEN VERPFLICHTET": die Leitsätze

 

 

Das grosse Fest: "DOPPELPUNKT 21"

Am SO 10. September feiern die Ref. Kirchen Bern-Jura-Solothurn zum grossen Abschluss des Visionsprozesses ein grosses Kirchenfest in Bern. Am Vormittag werden in verschiedenen Stadtberner Kirchen unterschiedliche Gottesdienste gefeiert, über Mittag gibt's ein grosses Risotto-Essen auf dem Waisenhausplatz, und um 14.00 Uhr einen offiziellen Festakt auf dem Bundesplatz mit Massimo Rocchi und dem "Chor der 1000 Stimmen" usw. (Lied: vgl. unten).

 

Details zum gesamten Prozess "Vision Kirche 21" finden Sie hier ; nähere Informationen zum Fest "Doppelpunkt 21" finden Sie hier (externe Links zu refbejuso).

 

 

 

 

Reisen wir gemeinsam zum grossen Fest "DOPPELPUNKT 21" vom 9.9.2017 in Bern?

Am SA + SO, 9. + 10. September 2017 feiern wir in Bern das grosse Abschlussfest zum Visionsprojekt mit insgesamt 9 unterschiedlichen Gottesdiensten.

 

  •  Samstag, 9.9. um 20 Uhr (Markus-Kirche): HipHop-Gottesdienst

Die übrigen 8 Gottesdienste finden alle am SO 9. September jeweils um 10.30 Uhr in Bern statt.

  • Münster (Münsterplatz 1, Bern): der klassicshe Gottesdienst
  • Nydegg-Kirche (Nydeggstalden; Bus Nr. 12 Richtung Zentrum Paul Klee, Haltestelle "Nydegg"): der sozialethisch geprägte Gottesdienst
  • Heiliggeist-Kirche (beim Bahnhof): der weltweite Gottesdienst
  • Eglise française (Zeughausgasse 8; Tram Nr. 9 Richtung Wankdorf, Haltestelle "Zytglogge"): la culte en français - oser ses convictions
  • Paulus-Kirche (Freiestr. 8; Bus Nr. 12 Richtung Länggasse, Haltestelle "Mittelstrasse"): der gesellschaftsfokussierte Gottesdienst
  • Petrus-Kirche (Brunnadernstr. 40; Bus Nr. 19 Richtung Elfenau, Haltestelle "Petruskirche" bzw. Tram Nr. 6/7/8, Haltestelle "Brunnadernstrasse"): der schöpfungsorientierte Gottesdienst
  • Markus-Kirche (Tellstr. 33; Bus Nr. 20, Haltestelle "Markuskirche"): der Gottesdienst mit Kindern und Familien
  • Bundesplatz: der nicht ganz traditionelle Gottesdienst

Die noch genaueren Details finden Sie hier (externer Link zur Zusammenstellung von refbejuso).

 

Wir können gemeinsam nach Bern fahren (Tickets bitte selber kaufen, auch die Rückreise erfolgt dann individuell). Dafür treffen wir uns beim Poschi oder Zug (Abfahrt 8.26 Uhr Aeschi-Post; 8.32/36 Krattigen-Dorf; 8.54 Spiez ab) und kommen um 9.23 Uhr in Bern-Hauptbahnhof an.

Dann besuchen alle einen Gottesdienst ihrer Wahl; vielleicht trifft man sich über Mittag noch beim grossen Risotto-Essen auf dem Waisenhausplatz oder am Nachmittag ab 14 Uhr beim grossen Festakt auf dem Bundesplatz mit dem "Chor der 1000 Stimmen" und Massimo Rocchi.

Das Kirchenfest endet dann um ca. 16 Uhr, anschliessend reisen wir je nach Zeitplanung individuell nach Bern zurück.

Wenn Sie Fragen haben, richten Sie diese bitte an Pfr. Hansruedi von Ah (Tel. 033 654 18 26).

 

 

Das Visions-Lied

(zum Vergrössern: Bild einfach anklicken!)

 

 

 

 

Informationen

Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn (kurz: "refbejuso") reformieren sich. Sie entwickeln die Vision Kirche 21 mit Leitgedanken.

 

Dieser Prozess dauert von 2015 bis 2017 und steht unter dem Motto «Fragen stellen - Antworten finden - Kirche sein». Er ist ergebnisoffen und breit angelegt.

 

Die einzelnen Schritte 1-3 ersehen Sie unten.

 

Die Frühlings-Synode 2017 von refbejuso hat nun Leitsätze "Vision Kirche 21" verabschiedet (vgl. unten).

 

 

Schritt 3 - Ergebnis: die Leitsätze

 

 

Schritt 2 / Zwischenschritt: Präsentationen

Der Visionsfindungsprozess "Kirche 21" wurde in der Synode Ende Mai 2017 verabschiedet und dann am 10. September 2017 mit einem grossen Fest in der Berner Innenstadt abgeschlossen: dem sogenanntten "Doppelpunkt 21".

 

Dem Synodalrat und dem Gesamtprojektausschuss "Kirche 21" war es aber ein Anliegen, die Vision bereits vorher im ganzen Kirchengebiet vorzustellen. Eingeladen zu diesen Präsentationen waren alle Interessierten, Neugierigen, Engagierten - und auch Spektischen ;-) .... (weitere Informationen: vgl. nachstehender Brief vom 10.1.2017 - zum Vergrössern: bitte anklicken!).

 

 

(zum Vergrössern: bitte anklicken!) 

 

Schritt 1: Fragen stellen

Alle waren eingeladen, ihre Fragen an die Kirche zu stellen.

 

Auch unsere Kirchgemeinde hat Fragen gesammelt: im Herbst 2015 waren in der Kirche Krattigen und im Kirchgemeindehaus in Aeschi grosse Tafeln aufgestellt, auf denen Sie Ihre ganz persönlichen Fragen an die Kirche aufschreiben konnten. Weitere Fragen wurden in den Kirchlichen Gruppen, im Kirchlichen Unterricht und auch im Gemeinderat der politischen Gemeinde Aeschi gesammelt.  Es freut uns, dass wir Ihnen hier (pdf) den Fragenkatalog mit rund 40 Fragen, welchen wir an refbejuso weitergeleitet haben, präsentieren können!

 

Eine laaaaaange Liste mit allen eingereichten Fragen aus dem gesamten Kirchengebiet finden Sie hier (externer Link zu refbejuso).