CAFE INTERNATIONAL

Ab Montag, 9. März 2015 bietet das "CAFE INTERNATIONAL" im Kirchgemeindehaus Aeschi  jeden Montagnachmittag von 14.00-16.30 Uhr allen interessierten Einheimischen und Asylsuchenden Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre zusammenzusitzen.

 

 

"Café International": Weiteres

Die aktuellen Informationen "für Insider", den Einsatzplan usw. finden Sie jeweils in unserem sogenannten "Extranet" (mit Passwort geschützter Bereich); vgl. hier.

 

 

CAFE INTERNATIONAL

Liebe Engagierte und Interessierte am Durchgangszentrum Aeschiried

 

Dieses Sonnenschirmbild habe ich aus meinen Sommerferien in der Provence heimgebracht.

Es ist, glaube ich, eine Glacewerbung...

Zusammen Glace essen, einen Sommertag geniessen: dieses Bild könnte wirklich als Symbol für Glück stehen. Ich kann dem Text jedoch auch eine erweiterte Bedeutung geben:

Glücklich, wer etwas zu teilen hat oder andere am Glück teilhaben lässt.

 

Etwa 23 mal hat das Café International im Kirchgemeindehaus Aeschi bisher montags seine Türen geöffnet. Jedes Mal waren 3-4 Leute von uns da, haben ihre Zeit geschenkt und die Flüchtlinge aus dem Durchgangszentrum an den Tisch geladen. Bonheurs à partager.

 

Am vergangenen Mittwoch war die 8. Sitzung des Runden Tisches, welcher im Zusammenhang mit der Eröffnung des Durchgangszentrums Aeschiried im letzten Dezember einberufen wurde. Es war eine gute, entspannte Sitzung. So vieles läuft gut.

 

Von Seiten der Migrationsleiterin des Kantons Bern, Frau Iris Rivas, richte ich euch allen ein ganz grosses Dankeschön aus! Dem schliessen sich auch die Leitung des Durchgangszentrums Aeschiried, Frau Monika Voegeli und Peter Wenger, Chef der Betreiberfirma ORS an. Euer freiwilliges Engagement wird gesehen und sehr geschätzt. Niemand hält das, was wir machen für selbstverständlich. Die Leute im Durchgangszentrum fühlen sich wohl, getrauen sich ins Dorf. Das Zusammenleben ist ruhig, es kommt zu Begegnungen. Wir können den Flüchtlingen auf der Durchreise hoffentlich einige gute Erinnerungen mitgeben, und sie wiederum geben uns Erfahrungen mit. Ich selber bin immer wieder beeindruckt von den Einzelschicksalen.

 

Zu dieser positiven Situation tragen die Besonnenheit der Behörden bei und auch in einem grossen Masse das Café International und ihr alle! Vielen Dank!

 

Verena Meuli-Thomas

Präsidentin Kirchgemeinde Aeschi-Krattigen